Federbruch

Chef,
20120117-183408.jpg

Der Restliche Teil des Federblattes

Nissan-im-GelaendeManchmal hat man richtig Schwein und merkt davon zunächst gar nichts.
Wir hatten Renate zum Flieger nach München gebracht. Ansicht war die Idee über den Bosuapass zu fahren. Das war dann aber aus Zeitgründen nicht möglich. Auf der Rückfahrt nach Swakopmund holten wir das dann nach. Eine Strecke die sich lohnt wegen der Landschaft. Der Pass selber ist nicht besonders spektakulär, an einer Stelle zwar sehr steil, aber nur kurz. Danach durch den Namibia-Naukluft-Park, wo wir ein totes Zebra fanden, das unter der Geburt von 2 Fohlen gestorben war.(Man konnte den Kopf und 6 Beine sehen). Drumherum lauerte eine riesige Schar Geier. Als ich mich dann abends mit unserem Vermieter über die Vorzüge unserer Autos unterhielt, sagte ich noch wie zufrieden ich mit unserem Nissan Hardbody sei. 10Minuten später gucke ich unter das Auto und da steht ein Teil eines Federblattes dicht am Reifen. Bei genauerer Untersuchung ist es gebrochen und war dabei den Reifen aufzuschlitzen. Da auch die Bruchstelle schon angerostet ist, bin ich sicher, dass Helga damit schon seit 6 Wochen gefahren ist. Wahrscheinlich stammt der Schaden noch aus 2010″
…. Aber so wie es aussah wäre auf den nächsten 100km sicher was passiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.