Das grosse Fressen

Chef,

Am Mount Etjo waren wir zwei Tage, obwohl die Campsite selber nicht so wahnsinnig schön war. Zum einen hatte das mit der Notwendigkeit, Brot zu backen zu tun (und das geht im namibischen Winter nur zwischen 11.00 und 15.00 Uhr, weil es vorher und nacher kaum möglich ist, einen Hefeteig zum Gehen zu bringen), zum anderen damit, dass es in dieser Gegend Löwen gibt. Es sollte sogar möglich sein, dieses grosse Löwenrudel nachts bei Fressen zu beobachten. Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

So sieht das aus, wenn Löwen Hunger haben. Natürlich frisst der Mann zuerst und das grösste Stück.DSC_0661

… aber natürlich wollen alle was haben, und das führt zu RangeleienDSC_0663

DSC_0639

Da hat dann auch jeder seine eigene Strategie. Zum Beispiel reinbeißen und festhalten ….

DSC_0649

… oder auch mit „… sei doch nicht so!!!!!!!!“DSC_0653a
Am Ende hat dann die Chefin das letzte Wort: „Schluss jetzt mit der Zankerei!!!“

Und, das Brot haben wir an nächsten Tag auch noch gebacken.  Aber das war längst nicht so spektakulär. Ebenso wie die Bekannschaften, die wir am nächsten Tag machten.

DSC_0767

DSC_0633

… eher scheu und versteckt oder auch diese

IMG00287

ebenfalls eher vorsichtig, aber auch sehr interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.